Zum Thema Treuebekenntnis

04. April 2006 | 10:37 von Björn Hornemann

Jürgen KohlerNach dem 1:1 gegen den Vfl Wolfsburg konnte man MSV-Boss Walter Hellmich noch dabei beobachten, wie er den Journalisten seine Treuebekundungen zu Coach Jürgen Kohler in die Notizblöcke diktierte. Heute morgen wurden Kohler und sein Co-Trainer entlassen. Die Welt ist eben schnelllebig. In den vergangen Wochen wurde spekuliert, ob der Weltmeister von 1990 seinen Vertrag auch in der zweiten Liga erfüllen würde. Duisburg hat derzeit 6 Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Kohler wollte sich dazu nicht eindeutig äußern, vermutlich ist darin der Grund der Trennung zu sehen. Interimstrainer wird Heiko Scholz.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

4 Kommentare zu “Zum Thema Treuebekenntnis”

  1. Günter Netzer behauptet:

    Kohler freut sich sicher über die Abfindung. Allerdings macht sich ein Abschuss nach 3 Monaten nicht so gut im CV. Und an den Nichtabstieg mit 6 Punkten Rückstand bei noch 6 Spieltagen glaubt doch nicht mal der Hellmich. Naja, immerhin hat man ja noch das Trainer-As Heiko Schulz aus dem Ärmel gezogen mit dem man dann kostengünstig in die 2. Liga gehen kann.

  2. Andi Herzog behauptet:

    Das ist doch wieder ein klarer Fall von Realitätsverlust. War es nicht auch nach dem Aufstieg so, dass Hellmich davon schwadroniert hat, in ein paar Jahren im Uefa-Cup zu spielen. War doch bei Köln ähnlich. Da war der Overrath gedanklich doch auch schon in Europa unterwegs. Naja, vielleicht einfach mal einen Schritt nach dem anderen machen und die Füsse still halten. Außerdem scheint das Ganze in Duisburg auch eine persönliche Note zu haben, so wie der Hellmich vorgestern auf der Pressekonferenz noch über den Jürgen hergezogen hat.

  3. Dieter Eilts behauptet:

    Ich denke nicht das Hellmich Kohler rausgeschmissen hätte wenn er sich in den letzten Wochen mal klar bekannt hätte ob er bleibt oder nicht . Hätte Kohler gesagt er bleibt bis zum Saisonende und vielleicht länger wäre wohl nix passiert.

  4. horst behauptet:

    finds nur schade das so eigentlich kaum erkennbar ist, ob kohler nun ein hoffnungsvoller coach ist oder nicht.