Wörns greift an

24. Februar 2006 | 10:35 von Björn Hornemann

Christian WörnsAls Rhetorik-Ass kann man Christian Wörns nicht wirklich einordnen, Interviews mit dem 32-jährigen Dortmunder Innenverteidiger haben zuweilen den Spannungsfaktor eines Beitrages im BR-Telekolleg. Nun ist der Christian sauer, denn Klinsi setzt lieber auf junge Kräfte und hat Wörns trotz guter Leistungen in den vergangen Wochen bei der Nominierung für das Länderspiel gegen Italien nicht berücksichtigt. Dies erfuhr Wörns zunächst nicht von Klinsmann selber, sondern aus der Presse. Gegenüber Spiegel-Online („Für mich war das ein ganz linkes Ding.“) und der Berliner Morgenpost („Die Geschichte ist ein bißchen unehrlich und link. Das finde ich schlimm.“) liess Wörns seinen Frust ab, was seine Chancen nicht wirklich steigern dürfte. Schon im Herbst des vergangenen Jahres hatte er die Personalentscheidungen des Teamchefs öffentlich kritisiert, nach den jetzigen Äußerungen wie auch der Kritik an nominierten Spielern dürfte er sich eventuelle Restchancen selbst verbaut haben.

» Bildquelle: bvb.de

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

15 Kommentare zu “Wörns greift an”

  1. Dieter Eilts behauptet:

    Wörns ist ne Pussy

  2. mike behauptet:

    für mich ist wörns einer der letzten vertreter aus dunklen ribbeck/völler jahren. lieber metzelder oder eisen-huth die haben wenigstens noch zukunft :)

  3. Manni der Libero behauptet:

    och, die völler-jahre waren ja soooo dunkel nicht, aber stimmt schon. kein mann, auf den wir bauen sollten.

  4. gunter behauptet:

    im endeffekt darf man ja nicht nur 2006 sehen, sondern auch die zeit danach und dafür wird wörns kein mann mehr sein.

  5. Erwin Kostedde behauptet:

    Viel dunkler als die Vizeweltmeisterschaft kann es für den deutschen Fußball doch kaum werden, oder?! Alle Macht dem Babbel! Oder vgl. Diplomarbeit Mothar Latthäus: Kann es im Mannschaftsgefüge intern Probleme geben, wenn die Abwehrreihe doppelt so alt ist, wie der Sturm? In diesem Sinne möge sich Herr Wörns den Alt-Internationalen anschließen (www.bei-Traditionsmannschaften-anmelden.de)

  6. Florian behauptet:

    der sollte in rente gehen…

  7. björn behauptet:

    klinsi hat zugeschlagen und ihn rausgeworfen. als hätte er uns erhört ;)

  8. Kalle behauptet:

    wörns ist nicht mehr jung und alles andere als schnell… aber die leistungen der letzten wochen sprechen meiner meinung nach FÜR ihn. außerdem hat er in seinem team einen stammplatz – was aktuell nicht jeder deutsche nationalspieler vorweisen kann.

    so jemand wie huth ist absolut kein nationalspieler, genau so wenig wie sinkewicz. aber gut, ich bin ja auch nicht bundestrainer :)

  9. Gerd Müller behauptet:

    Klinsmann lässt lieber Ersatzspieler auflaufen als Stammspieler. Zu Beginn seiner Amtszeit sagte er, dass nur Stammspieler in der Nationalmannschaft spielen könnten. Metzelder sitzt in Dortmung nur auf der Bank. Wörns spielt. Egal wie alt, egal ob man ihn mag oder nicht, er ist zur Zeit das beste was Deutschland auf dieser Position zu bieten hat. Huth hat mal ein, vielleicht zwei gute Spiele in der Nationalmannschaft gemacht, aber das war’s dann auch. Er hat dieses Jahr für Chelsea so gut wie nicht gespielt, so einer wird dann in die Nationalmannschaft berufen.Wörns hat recht: Klinsmann ist LINK.
    Deutschland wird bei der WM spätestens im Viertelfinale ausscheiden. Klinsmann wird zurücktreten und sich in Deutschland nicht mehr sehen lassen!! Er hätte nie Bundestrainer werden dürfen!!!

  10. Andi Herzog behauptet:

    Jetzt rufen alle „Bravo Jürgen“. Aber wenn die Abwehr mangels Spielpraxis blind durch die Gegend läuft und der Kahn eine Pille nach der anderen aus dem Netz fischt, dann stehen sie alle wieder da und rufen nach einem wie Wörns. Ich mag Wörns auch nicht, aber gerade so eine WM ist nicht der beste Ort, auf Teufel komm raus eine Verjüngungskur durchzudrücken. Und Wörns mit zur WM zu nehmen, heißt nicht unbedingt eine Abkehr von der Jugend. Wenigstens einen gestandenen Spieler sollte man hinten schon haben.

  11. gunter behauptet:

    naja metzelder hat bereits 2002 ein gutes turnier gespielt. ich schätze die werden sich auch ohne das rhetorik-ass gut schlagen…

  12. Andi Herzog behauptet:

    Naja, für die Abteilung Rhetorik haben sie dann ja solche Leuchten wie Podolski, Kuranyi, Schweinsteiger. Das wird schon für den einen oder anderen Lacher sorgen.

  13. thomas behauptet:

    vielleicht sollte klinsi seiner truppe erstmal diesen bestialischen brotaufstrich wegnehmen.

  14. //dopefreshtightblog » Blog Archive » Italien vs. Deutschland behauptet:

    […] Ach ja, ich sitz eh grade vorm Fernseher, jetzt fängt die Halbzeit an und da kann ich ja auch was zum Spiel schreiben… das einzig glänzende war bisher das Gottschalk-Outfit von Günther Netzer. Der wastel hat schon Teile der ersten Halbzeit verschlafen, während Herr Wörns wahrscheinlich lachend auf der Couch sitzt und Jens Lehmann seine letzen Chancen auf den WM-Platz als Keeper Nummer Eins verspielt hat (wenn er den jeals welche hatte). 57. Minute: Der feine Herr Beckmann in seiner Funktion als Kommentator ist mittlerweile zum Fan der italienischen Elf mutiert und vertont feixend den Deutschen Rumpelfußball™ – just in diesem Moment fällt das 4:0. […]

  15. Heinzi behauptet:

    Kritik an der WM2006 ist untersagt!
    D.h.:
    Die Kartenvergabe ist prima(Keine VISA Karte,keine Eintrittskarte).
    Die Sicherheitsmaßnahmen sind prima(Alle Bundesbürger und vor allem Touristen sind pauschal Terroristen).
    Der Bundestrainer ist prima(Kann keine Kritik vertragen,benimmt sich wie Brot).
    Der DFB ist prima(Verbietet `mögliche`Plakate gegen Klinsmann und andere im Stadion).

    Was ich besonders gut finde: WM2006 sehe ich mir nicht an.
    Vielen Dank an alle, die mir diese Entscheidung
    abgenommen haben.