WM-Trauma-Versicherung

09. Mai 2006 | 12:20 von Björn Hornemann

Versicherung gegen WM-TraumaFolgendes Szenario: Ein deutscher Fußballanhänger betritt die Filiale seiner bevorzugten Assekuranz und wünscht sich gegen die Folgen eines WM-Traumas zu versichern. Fragende Blicke und mitleidiges Lächeln wären vermutlich die Reaktion. Doch im vereinigten Königreich ticken die Uhren bekanntlich anders, dort hat ein Fan für den Fall eines Ausscheidens seines Teams und eventuellen psychischen Folgeschäden vorgesorgt.

Mit Vorrundenaus der Englischen Nationalmannschaft und ärztlichem Attest erhält Paul Hucker die Summe von 1,45 Mio EUR, die Police kostete ihn 155 EUR.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

1 Kommentar zu “WM-Trauma-Versicherung”

  1. Oliver behauptet:

    wieso habe ich das Gefühl wenn ich das für Deutschland abschliesse bekomme ich nur die hälfte im Fall eines ausscheidens…. Aber wir hoffen ja das beste. Sind ja ne Turnier Manschaft