Werder verhandelt mit Pierre Womé

16. Mai 2006 | 15:35 von Björn Hornemann

Werder Bremen - Pierre Womé Nachdem Werder Bremen im Finale um Platz zwei die direkte Qualifikation zur Champions League glückte, konzentriert sich der Fokus der Medien nun auf die üblichen Transfergerüchte. Zu den Spekulationen um mögliche Wechsel von Sanogo (Kaiserslautern), Marko Babic (Leverkusen) und Sylvain Monsoureau (Olympique Lyon) zu den Bremern kommen nun etwas handfestere Meldungen über Verhandlungen mit Pierre Womé (Inter Mailand). Womé ist Nationalspieler aus Kamerun, kam bei Inter Mailand allerdings nicht über den Status eines Ergänzungsspielers hinaus, zudem wäre er ablösefrei zu haben. Zwei Aspekte, die in die Transferpolitik der Norddeutschen passen. Bei Inter kam er zu zwölf Einsätzen in der Serie A, sowie sieben Spielen in der Champions League. Die Gespräche werden laut kicker heute fortgesetzt.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

4 Kommentare zu “Werder verhandelt mit Pierre Womé”

  1. werderblog.net behauptet:

    Das Personalkarussell dreht sich……

    Natürlich beteiligt sich auch werderblog.net an den Gerüchten rund um den Werder-Kader für die kommende Saison. Ich bemühe mich allerdings dabei auf seriöse Quellen zurückzugreifen. So waren in den letzten Tagen mehrere Namen immer wieder im Gesp……

  2. Dieter Eilts behauptet:

    Das Ding mit Wome ist ein echtes Armutszeugnis für den deutschen Journalismus. Jeden Tag wird man von Print und Netzmedien mit Zig neuen Spielern gequält die angeblich auf der WErder Liste stehen und der einzige der nicht draufstand kann Seelenruhig die Sportärztliche Untersuchung in Bremen machen bis die Presse drauf aufmerksam wird

  3. Manni der Libero behauptet:

    Und soeben wird der Transfer als perfekt gemeldet…

  4. Karsten (werderblog.net) behauptet:

    Großartig!!!