Vier-Fronten-Krieg an der Seitenlinie

01. Februar 2006 | 10:43 von Björn Hornemann

Brand Eins Wirtschaftsmagazin Christoph BiermannBrandeins gehört zu den interessanteren und vor allem lesenswerten Wirtschaftsmagazinen des deutschsprachigen Raumes. Die aktuelle Ausgabe hat den Schwerpunkt „Leadership“ und lässt im Artikel „Vier-Fronten-Krieg“ Fußballtrainer über Mental-Verträge, Motivationsstrategien, Presse-Fallouts und allgemeine Leidensfähigkeit philosophieren. Zu Wort kommen unter anderem Ottmar Hitzfeld („Ich habe nur Argumente, wenn ich gewinne, sonst bin ich als Trainer ein armes Schwein“), Peter Neururer („Jeder muss sich als wichtigen Bestandteil sehen, auch die Nummer 22″)“ und Jürgen Klopp („Es wird den Spielern im Profi-Fußball insgesamt zu leicht gemacht, sich zu verpissen“). Äußerst lesenswert, und zwar derart das ich auf dem abendlichen Heimweg versehentlich zwei Stationen weiter fuhr als ursprünglich geplant.

Übrigens beleuchtet Brandeins in einem weiteren Artikel die Frage, wie viele Fußball-Magazine die Vorrunde meistern können. Neben reiner Branchenbetrachtung werden auch sehr nette Details geliefert. Zitat:

In den Büros beim „kicker“ sitzen Menschen, die Karteikarten beschriften und sortieren, auf denen sämtliche Fußballspieler Deutschlands verzeichnet sind – nicht nur die Bundesligaspieler, sondern alle bis hinab in die Oberligen, wo der FC Anker Wismar und der ZFC Meuselwitz kicken.

Die Fanfaktor Kaufempfehlung für den Mittwoch.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

4 Kommentare zu “Vier-Fronten-Krieg an der Seitenlinie”

  1. Cla4 behauptet:

    Auch ein Bremer bzw. Barnstorfer kommt in dieser Ausgabe zu Wort: Prof. Kruse der mit seiner Beratungsfirma nextpractice eine umfangreiche Studie zum Thema „Eliten“ gemacht hat, die die Datenbasis für einige der Leitartikel lieferte. Also auch eine regionale Kaufempfehlung…

  2. gunter behauptet:

    schon wieder was gelernt. bisher wusste ich nur das barnstorf an der b51 liegt *g*