Schalke vom Anhang genervt

06. Februar 2006 | 17:16 von Björn Hornemann

Das Heimdebut des neuen Schalker Coaches Mirko Slomka hat sich die Führungsriege offensichtlich anders vorgestellt. Enttäuscht vom 0:0 gegen die Nachbarn aus Dortmund, hatte das Gelsenkirchener Publikum die Auswechselung von Ebbe Sand gegen Gerald Asamoah in der 57. Minute mit Pfiffen quittiert. Teammanager Andreas Müller scheint dies aufzustossen, bei n-tv.de wird er mit folgenden Worten zitiert:

„Wenn bei uns Neue kommen, stehen die sofort in der Kritik. Das kotzt mich an“

Andererseits sollte man sich bei Schalke fragen, ob man sich in der Vergangenheit nicht zu hoch gesteckte Ziele gesetzt und diese entsprechend kommuniziert hat. Wenn die geweckte Erwartungshaltung der Fans und Tabellenstand in dem Maße divergieren wie derzeit bei Schalke dann sind solche Reaktionen entsprechend zwangsläufig.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

Kommentieren nicht möglich.