Rückschau: Der 32. Spieltag

04. Mai 2006 | 10:23 von Björn Hornemann

Bundesliga 32. SpieltagDie anstehende WM kündigt sich nicht nur durch den medialen Overkill, sondern auch durch eine Nuance von Nebensächlichkeit im Ligabetrieb an. Liesse sich allerdings auch mit den so gut wie geklärten Fragen zu Meisterschaft und Abstieg begründen. Wirklich spannend scheint nur noch, wer der dritten Absteiger neben den gestern definitiv ausgebooteten Kölnern und Duisburgern wird. In der Kandidatenriege: Kaiserslautern, Wolfsburg, Mainz, Frankfurt und (rein rechnerisch) Hannover. Nach der gestrigen Leistung müsste man auf Wolfsburg tippen. Allerdings dürfte Lautern gegen Bayern kaum ein Sieg gelingen und für Stuttgart geht es gegen Wolfsburg lediglich um den goldenen Goleo.

Überraschend gut spielte der FC Bayern ohne den mutmaßlichen Chelsea-Abgänger Ballack. Roque Santa Cruz setzte offensive Akzente, machte ein sehenswertes Tor und könnte ein unerwarteter Ersatz für den scheidenden Mittelfeldstar werden sofern die Verpflichtung Lincolns nicht zustande kommt.

Im Gegensatz zu den Hamburgern bot Werder Bremen gestern in der Offensive eine sehr gute Leistung, nach 31 Minuten stand es bereits 0:3. Das Duisburg sich noch einmal aufbäumte und dem Ausgleich nahe schien war am Ende nicht mehr von Bedeutung. Nach dem 3:5 ist der Verein abgestiegen und wird wohl mit Rudi Bommer den Neuanfang in der zweiten Liga versuchen.

Ergebnisse 32. Spieltag:
Hertha BSC – Bayer Leverkusen 1:5
Nürnberg – Mönchengladbach 5:2
Hannover 96 – Borussia Dortmund 1:2
1. FC Köln – Hamburger SV 0:1
Eintracht Frankfurt – 1. FC Kaiserslautern 2:2
MSV Duisburg – Werder Bremen 3:5
Bayern München – VfB Stuttgart 3:1
VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 0:3
FC Schalke 04 – Arminia Bielefeld 3:1

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

3 Kommentare zu “Rückschau: Der 32. Spieltag”

  1. pivu behauptet:

    Also Eintracht ist auch durch. Die würde es nur erwischen, wennn Lautern BEIDE (!) Spiele gewinnt (vs FCB & WOB), WOB auswärts vs Stuttgart gewinnt, und selbst beide Spiele verliert (u.a. daheim gegen die schwächste Auswärtsmannschaftt Gladbach). Und selbst dann blieben sie drinnen, wenn es Mainz genauso erginge, was ebenso unwahrscheinlich wäre.

    Bleibt also das Abstiegs-Finale WOB vs FCK, solange WOB nicht in Stuttgart gewinnt (und Lautern max. 1 Punkt vs Bayern holt). Und dann tippe ich eindeutig auf WOB als 3. Absteiger!

  2. Yalcin (Fehlpass.com) behauptet:

    Ja, ist denn Köln jetzt _endgültig_ durch? Auch rechnerisch? Bin was den Tabellenkeller angeht nicht so auf dem aktuellen Stand…

  3. kawirth behauptet:

    So leit es mir tut, aber ich denke die Kölner werden es nicht mehr schaffen. Dafür hätten sie gegen den HSV wenigstens einen Punkt holen müssen.

    Ich denke, dass neben Duisburg und Köln auch noch Wolfsburg dran glauben muss. Obwohl ich ein echtes Nordlicht bin, würde ich das auch am sympatischsten finden. Mainz und FCK haben es wirklich verdient drin zu bleiben. Beim 1. FC VW ist dagegen weder Kampf noch Leidenschaft zu spüren….