Owomoyela wehrt sich

06. April 2006 | 10:55 von Björn Hornemann

Owomoyela erwirkt einstweilige Verfügung gegen NPDParallel zu den bizarren Verhaltensweisen einer Schar Ewiggestriger sorgt derzeit die NPD mit subtilen Kampagnen für Aufsehen. So wurde die Titelseite eines WM-Planers mit dem Slogan „Weiß. Nicht nur eine Trikot-Farbe! Für eine echte NATIONAL-Mannschaft!“ versehen. Abgebildet wurde ein Spieler der Nationalmannschaft mit der Trikotnummer 25 (Owomoyelas Rückennummer). Nun hat Patrick Owomoyela gegen die NPD eine einstweilige Verfügung erwirkt, wonach die Titelseite besagten WM-Planers nicht mehr mit diesem Schriftzug versehen werden darf. Zudem erfülle die Gestaltung den Tatbestand der Volksverhetzung. Parallel dazu haben sowohl der DFB als auch Owomoyela Strafanzeige und Strafantrag bei der Berliner Staatsanwaltschaft gestellt. Vor einiger Zeit wurde bereits der Schalker Gerald Asamoah zum Ziel rechtsradikaler Propaganda.

Bildquelle: Werder Bremen Medienservice

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

Kommentieren nicht möglich.