Ostfriesenwitz

12. Januar 2006 | 22:54 von Tim Gloystein

Überall wird’s rauchen verboten. Nur nicht auf dem Fußballplatz. Das Kreissportgericht Wittmund entschied: Wer ausgewechselt wird darf sich folgenlos an der Seitenlinie seine „Zigarette danach“ anstecken.

Im konkreten Fall ging es um einen nikotinabhängigen Spieler des Kreisligisten SV Fulkum, der sich nach seiner Auswechslung eine Kippe gönnte und dafür vom Schiedsrichter wegen „grober Unsportlichkeit“ mit einer roten Karte bestraft wurde. Unzulässig, entschied das Gericht.

Interessieren würde mich, ob dieses Urteil auch für hochprozentige Getränke, Psychopharmaka und andere bewusstseinserweiternde Substanzen gilt …

Quelle: Spiegel Online

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

5 Kommentare zu “Ostfriesenwitz”

  1. horst behauptet:

    hmm das comeback von paul gascoigne in der niedersachsenliga dürfte damit vorprogrammiert sein. oder aber mein comeback? ich bin sicher da sucht jemand noch nach nem begnadeten linksfüssler :D

  2. Manni der Libero behauptet:

    Also dass es für so ine Aktion Mannschaftskeile gibt und dass man das nicht gerne sieht, ist in unteren Spielklassen ja durchaus üblich – aber dass sich der Schiri einmischt, ist ja echt ein Witz.

    Neulich haben wir selbst gegen eine Truppe gespielt, die hat sich noch 10 Minuten vor dem Anpfiff mit Fluppen und Glühwein warm gemacht, ungelogen!

  3. Manni der Libero behauptet:

    @horst: ich finde mal nen ansprechpartner für dich raus, vielleicht suchen die ja in der tat noch verstärkung für die linke seite ;)

  4. Manni again behauptet:

    a propos witz – musste dabei noch mal an einen meiner lieblings-fussball witze denken:

    kommt ein typ in die kneipe und sieht 11 liliputaner an der theke sitzen. was sagt er?

  5. gunter behauptet:

    oh den kenn sogar ich *g*

    was ist los, ist der tischkicker schon wieder kaputt?

    :D