Lothar in der Fremde.

02. Februar 2006 | 21:33 von Björn Hornemann

loddar - brasilien - atlectico - fotoNun ist er angekommen der Lothar. Früher zum epischen Helden der Nation verklärt, als er anno 1990 mit Tante Käthe, Kaiser Franz und vielen anderen die WM gewann, hat er nach dem Ende seiner aktiven Karriere interessante Stationen durchlebt. Als Trainer fast überall in den ehemaligen Gebieten der K.u.k.-Monarchie aktiv (Rapid Wien, Partizan Belgrad, Ungarische Nationalmannschaft), zwischendurch auch als medialer Wadenbeißer seines Antagonisten Jürgen Klinsmann im Gespräch.

Für zwei zum nationalen Eigentum erklärte Fußball-Heroen ist kein Platz in Deutschland, ergo mußte Loddar nach Brasilien. Wenn er auch beim ersten Spiel lediglich auf der Tribüne saß, trainiert er seit dem 01. Februar Atletico Paranaense und geht hoffentlich noch besseren Zeiten entgegen. Wer heiß auf die Matthäus´sche Erweckung im Land des Pitú ist, sollte sich die Website seines neuen Clubs anschauen. Dort findet der geneigte Anhänger Bilder von der ersten Pressekonferenz und vermutlich auch demnächst Zeugnisse seiner missionarischen Tätigkeit.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

Kommentieren nicht möglich.