Loddar goes Samba

11. Januar 2006 | 00:33 von Tim Gloystein

Lothar Matthäus verlässt Ungarn und wird erster deutscher Trainer in Brasiliens erster Liga. Gestern unterschrieb das Fremdsprachengenie den Jahresvertrag mit „Atletico Paranaense“.

„Mich reizt die Rückkehr zur täglichen Arbeit mit einer Mannschaft. translations . Und dann noch im Land des Weltmeisters! Der Verein bietet tolle Möglichkeiten, ist seriös geführt. In Ungarn ging’s zuletzt drunter und drüber.“

Na dann, Lothar: Boa sorte e coragem! Não esqueça os seus documentos pessoais.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

6 Kommentare zu “Loddar goes Samba”

  1. Horst Hrubesch behauptet:

    Hehe, „im Land des Weltmeisters“ – ihm ist schon klar, dass es das nur noch einhalbes Jahr ist, oder? Oh mein Gott – wenn er sich daran orientiert kommt er zur neuen Saison ja wahrscheinlich wieder in die Bundesliga! Neiiiiin…

  2. horst behauptet:

    bei seinem grandiosen sprachtalent dürfte das engagement nicht von langer dauer sein ;)
    „i hope we have a little bit lucky“ :D

  3. Manni der Libero behauptet:

    Wie es aussieht haben wir uns wohl zu früh ‚gefreut‘. Derzeit kursiert die Dementierung der feststehenden Verpflichtung. Matthäus soll gesagt haben:

    „Ich habe beim brasilianischen Club nicht unterschrieben und bin auch gar nicht dort. Ich bin mit der Leitung von Paraná in Verbindung, mehr kann ich aber dazu nicht sagen.“

    (Quelle: GMX)

  4. Tim behauptet:

    Die Ursprungsmeldung ist ja auch von der BILD. Was will man da erwarten ..?

  5. horst behauptet:

    hmm offenbar doch ? seltsam…

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,394745,00.html

  6. Manni der Libero behauptet:

    Tja, das brasilianische Gastspiel ist wohl auch schon wieder beendet, wie man hört. Sehnsucht nach der Familie, jaja…

    Loddar, I hope next time you have a little bit lucky!