Kolumbianischer Nationalspieler erschossen.

11. Januar 2006 | 22:13 von Björn Hornemann

Fußballverband KolumbienMit Elson Evelio Becerra wurde am 08. Januar erneut ein kolumbianischer Nationalspieler erschossen. Becerra, der 7x in der Auwahl seines Landes spielte, war zuletzt beim arabischen Verein Al-Djazeera unter Vertrag. Der Anschlag wurde in einer Bar in seiner Heimatstadt Cartagena verübt. Schon 1994 war Verteidiger Escobar im Anschluss an die WM erschossen worden, nachdem er ein Eigentor verursacht hatte. Auf der Website des Kolumbianischen Fußballverbandes ist lediglich eine dünne Mitteilung veröffentlicht, in der das Kondolenzschreiben von FIFA-Chef Sepp Blatter einzusehen ist.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

1 Kommentar zu “Kolumbianischer Nationalspieler erschossen.”

  1. thomas behauptet:

    in kolumbien möchte in kein fussballsoieler sein,
    ich frag mich auch im ernst was so ein spieler
    denkt wenn er einen elfmeter schießen muss.