Kleingedruckter FIFA-Irrsinn

19. Januar 2006 | 10:52 von Tim Gloystein

Am Besten nackt zum WM-Spiel gehenFußball soll Spaß machen. Hab ich gedacht. Die FIFA sieht das offensichtlich anders und versucht mit diversen Schikanen, den Fans schon im Vorfeld die Weltmeisterschaft zu versauen. Der Modus operandi bei der Ticketvergabe ist ein Beispiel. Und wenn man dann, möglicherweise, für einen Haufen Geld einen Stehplatz „gewonnen“ hat, sollte man, bevor man sich voller Vorfreude in Schale schmeißt, das Kleingedruckte auf der Karten-Rückseite lesen.

Erlaubt ist nämlich nur, was den WM-Sponsoren gefällt. Wer mit einem Köln- oder Leverkusen-Trikot ins Stadion will, sollte sich Klamotten zum Wechseln mitnehmen, Puma und Nike sind ebenfalls tabu. Ebenso stehen Getränke, die nicht vom Softdrink-Riesen Coca-Cola kommen auf dem Index. Wer also während des Spiels Lust auf einen Schluck Milch hat, füllt diese am Besten vorher in eine Sprite-Flasche um.

Ein kleiner Trost: Selbst die sogenannten VIPs müssen ihren Mercedes zu Hause stehen lassen und im Hyundai zum Stadion schüsseln.

Man kann nur hoffen, dass sich die Fans diesen Eingriff in ihre Persönlichkeitsrechte nicht gefallen lassen!

» Quelle: Express.de
» Bildquelle: fussballblog.espace.ch

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

3 Kommentare zu “Kleingedruckter FIFA-Irrsinn”

  1. Cla4 behauptet:

    Es soll auch schon den ersten Streit um den Namen „Das WM-Brot“ vs. „Das Brot zur WM“ gegeben haben…Eins von beiden ist okay ;-) Außerdem werden fleißig neue Wortkombinationen markenrechtlich geschützt und ebenso so schnell wieder gelöscht.
    Also, wer meint zur WM im Marketing „irgendwas mit Fußball“ zu machen sollte a) es sein lassen b) nur Wörter wie Anpfiff, Foul, Rote Karte oder „Wir holen den Titel“ benutzen (gähhnnn) c) Was ganz anderes machen!

  2. gunter behauptet:

    Nicht zu vergessen der Fight um die WM-Torte Ende letzten Jahres…

  3. Dieter Eilts behauptet:

    Die gleiche Wurst gabs bei den Olympischen Spielen in Athen auch schon, da wurde allerdings nicht drauf geachtet. Wird hier ähnlich sein, aber es ist natürlich trotzdem erbärmlich sowas überhaupt zu bestimmen .

    Aber das passt halt zur FIFA, mich würds nicht wundern wenn die WM mit Schaumstoffquadraten und 3 Halbzeiten gespielt würde