Kampf dem Federvieh

12. Januar 2006 | 17:27 von Björn Hornemann

werder - belek - vogelgrippeOk es ist zugegebenermaßen nicht wirklich von Belang. Wenn aber selbst N24 diesem Thema einen Bericht widmet und Tino Polster die Vogelgrippe in seinem Trainingslager-Tagebuch zum Gegenstand seiner geistigen Ergüsse macht, muss man derartige Anekdoten aufgreifen…

Zur Erinnerung: Die Türkei kämpft derzeit mit der Vogelgrippe. Das Trainingslager von Werder Bremen befindet sich derzeit im türkischen Belek. Somit mussten sich Akteure und Betreuer des wohl spielstärksten Teams der Bundesliga mit einer völlig neuen Problematik auseinandersetzen, der Seuchenbekämpfung. Tino Polster, Mediendirektor der Bremer schreibt in seinem Trainingslager-Tagebuch auf Werder-Online:

Unser Doktor Götz Dimanski hat sich unter anderem beim Robert-Koch-Institut in Berlin gewissenhaft schlau gemacht und die Mannschaft informiert.(…) So wurde die Geflügelgruppe, die sich schon mal direkt am Trainingsplatz aufhielt, am Dienstag-Mittag auf unseren Wunsch hin „kaserniert“.

Wie beruhigend. Enten in der Kaserne. Was die wohl zu dem Thema zu sagen hätten? Wird Zeit das die Winterpause ihr Ende findet.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

3 Kommentare zu “Kampf dem Federvieh”

  1. Manni der Libero behauptet:

    „Götz Dimanski“ – bin ich der einzige, der dabei an Götz George alias Schimanski denken muss??

    Zugeben gehört der Gedanke ebenso wenig ins Fanfaktor-Weblog wie das Geflügel ins Trainigslager – aber dadurch passt es ja schon wieder super zu diesem Beitrag. :)

  2. bigL behauptet:

    >> Wird Zeit das die Winterpause ihr Ende findet.

  3. bigL behauptet:

    rest gelöscht? komisch. eigentlich wollte ich schreiben das halt auch randthemen aufgegriffen werden müssen und ich ohne nennung nicht auf den N24 beitrag gekommen wäre ;)