Goleo-Produzent vor Insolvenzantrag

16. Mai 2006 | 13:11 von Björn Hornemann

Goleo Hersteller insolvent Goleo, bekannt als unterhosenberaubter Plüschlöwe und Maskottchen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 hat ein ähnliches Problem wie Michael Ballack: Beide leiden unter fehlender Zuneigung der Massen. Ballack („the Ossi comes to west London“) kann das mit seinem Wechsel zu Chelsea kompensieren, wo man ihm schon jetzt huldigt. Goleo ist da in seinen Wahlmöglichkeiten eher beschränkt, schließlich ist seine Position jene des Antreibers in Wühltischen und Sportabteilungen diverser Discounter, Einzel- und sonstigen Händler. Allein: Die Zielgruppe zieht leider nicht wirklich mit und ignoriert Plüschviecher, Schlüsselanhänger und Kissen des Richtig böse schaut es für den Hersteller der Goleo-Produkte aus. Die Nici AG, „offizieller Lizenzpartner für non-branded Plüschprodukte zur FIFA WM 2006“, hat sich offenbar an eben jenen Lizenzkosten verschluckt und nun Liquiditätsprobleme derartiger Evidenz, daß der Gang zum Insolvenzverwalter wohl nur noch eine Frage der Zeit ist. Hauptgrund für die Probleme des Unternehmens ist der geringe Absatz von Goleo-Lizenzartikeln. Wären nicht 400 Mitarbeiter von der Insolvenz betroffen bliebe vor allem eines: Schadenfreude. Goleo (immerhin der 6. in seiner Ahnenreihe) dürfte sich nun vermutlich wieder nach Botswana zurückziehen. Gefunden im Handelsblatt, via Finale.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

2 Kommentare zu “Goleo-Produzent vor Insolvenzantrag”

  1. blog.fanfaktor.de - das fußball-blog » Blog Archive » WM-Fieber behauptet:

    […] Eben am Bremer Hauptbahnhof das WM-Fieber auf der Straße erlebt. Trinkfeste schwedische Fans in Feierlaune, die Fahnen der Teilnehmerländer in nahezu jedem Kiosk, jedem Gastronomie-Betrieb und natürlich auf der Südkurve auf dem Bahnhofsvorplatz. “Morgen hängen alle vor dem Fernseher”. Aufgeschnappt bei Kiefert (in etwa eine lokale McDonalds-Kette des Bratwurst-Genres). Im Zeitschriftenparadies die Verkäuferin nach dem Umsatz ihrer offiziell lizensierten Buttons, Broschen, Anstecknadeln und Mini-Goleos befragt. Der hielte sich noch in Grenzen, “aber das kommt bestimmt noch in den nächsten Wochen”. […]