Dreimal werden wir noch wach.

06. Juni 2006 | 12:40 von Björn Hornemann

Wir warten auf die WMSeit einigen Tagen spüre ich eine gewisse Unruhe. Tagsüber: Nicht wirklich dominierend, aber dennoch latent vorhanden. Abends: Verstärkt und sich stetig manifestierend in Träumen à la „Autor macht entscheidenden Treffer im Finale“. Kennt noch jemand „Wir warten aufs Christkind“? Ähnliches bietet uns die ARD. Jener öffentlich-rechtliche Käfig, welcher für unsere Gebühren zuviel Volksmusik und pseudo-investigative Formate wie Panorama sendet. Die Wartezeit bis zum Eröffnungsspiel gestaltet uns „Das Erste“ mit der Ausstrahlung von WM-Klassikern. Die Sendezeit von 0:20 bis 4:45 ist zwar nicht prädestiniert für Bombenquoten, sollte echte Afficionados allerdings nicht vom Konsum abhalten. Noch einmal erleben, wie die Briten uns den Titel mit Hilfe eines russischen Linienrichters raubten.

» Fußball im Öffentlich-rechtlichen

» Logo: FIFA

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

1 Kommentar zu “Dreimal werden wir noch wach.”

  1. Der Blogbote behauptet:

    So lange es um Fußball geht……

    Ausnahmezustand in allen deutschen Großstädten. Unmögliches wird möglich gemacht: Ganze Durchgangsstraßen werden gesperrt, um den kauffreudigen Massen Raum und Verlustierung zu bieten. Baustellen werden wenn nicht fertig, dann doch zwischenzeitli……