Dem Maskottchen sein Zwilling: Prolleo ist da.

18. Januar 2006 | 18:03 von Björn Hornemann

Und schon wieder das Thema Maskottchen. Wo sonst als in der beschaulichen Hanse-Metropole Bremen kam die Idee zu einer Antwort auf das ungeliebte Plüsch-Viech. Bei einem Kongreß der Gruppierung „Bündnis aktiver Fußballfans (BAFF)“, welcher am vergangenen Wochenende in Bremen stattfand, kam die Idee zur Kreation der Anti-Kreatur auf. Ein fiktives Interview ist auf der Baff-Website zu finden, welches leider Gottes ein wenig plakativ gutmenschelt („Ich möchte meine Stärken als Löwe dafür einsetzten, auf bestimmte Themen aufmerksam zu machen. Umgang mit Fans, Repression, Datei Gewaltäter Sport, Rassismus im Fußball, Sexismus, Schwulenfeindlichkeit. Aber auch zu einem Herrn Blatter gäb es einiges zu sagen.“), aber dennoch lesenswert ist

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

4 Kommentare zu “Dem Maskottchen sein Zwilling: Prolleo ist da.”

  1. Zwiebelfisch behauptet:

    Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod… Des Maskottchen’s Zwilling

  2. Stan Libuda behauptet:

    Bewusst verwendet ;)

  3. Frank Ordenewitz behauptet:

    Herr Zwiebelfisch, wenn Sie die gleichnamige Kolumne bei Spiegel.de gelesen hätten, wüssten Sie, was der Bastian Sick vom Apostroph hält. „Des Maskottchen’s“… Wieder so ein verdammter Anglizismus und in dem Fall auch noch so richtig falsch!

  4. Zwiebelfisch behauptet:

    bezug nehmend auf den Sick ;) Es lebe der Genetiv!! (von wegen Anglizismus)
    http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,283781,00.html