Archiv 'Boulevard'

Rasen, der die Welt bedeutet

21. Juni 2006 | 14:37

Das Geld liegt auf dem Rasen. Wie Heu.Bei Quelle kannste ja nach dem Endspiel ein Stückchen WM-Rasen aus dem Olympiastadion kaufen. Hübsch in Acryl oder direkt zum Verlegen im Vorgarten. Die besten Stücke hat sich allerdings der Uwe Seeler unter den erdigen Nagel seines grünen Daumens gerissen. Bei ebay kann man noch bis zum 10. Juli z.B. den Elfmeterpunkt, den zweiten Elfmeterpunkt und einen ganzen Haufen Ecken ersteigern. Natürlich für einen guten Zweck.

Für Menschen mit kleinem Reihenhausgarten interessant: das „Großstück Frischrasen (10qm)“. Wird direkt in den Garten geliefert und sogar von echten Profis verlegt. Den ein oder anderen Tausender sollte man allerdings schon übrig haben, wenn man den „begehrtesten Fanartikel der Welt“ ersteigern möchte. Und ein paar Euro für ein „Rasen betreten verboten“-Schild und Stacheldraht einplanen! Wegen der Nachbarsgören.

» Bildquelle: photocase.com (wieder heile)

Beckenbauers Teleporter

21. Juni 2006 | 11:52

Dem Kaiser sein Gefährt

Franz Beckenbauer, in der öffentlichen Wahrnehmung derzeit irgendwo zwischen Papst und Gott angesiedelt, ist überall. Bei nahezu jedem Spiel sitzt unser de-facto Außenminister auf der Ehrentribüne, hat Spaß mit Thronfolger-William, huldigt Prinzessin Takamado oder feiert mit seinem Buddy Bundeshorst Köhler. Wie seine kaiserliche Hoheit in Windeseile von Spiel zu Spiel eilt, teilt uns nun ein mittelständischer Fluglinienbetreiber in einer Pressemitteilung mit.

Emirates stellt dem OK für die Dauer des Turniers einen Helikopter vom Typ Augusta 109 Power E zur Verfügung. Franz hat sich vorgenommen, bei 48 von 64 Spielen live im Stadion dabei zu sein. So stellt man eben Omnipräsenz her. Wobei schon verwundert, daß Blatter-Sepps Verein den Begriff WM-Hubschrauber noch nicht in die Reihe der angemeldeten Wortmarken gestellt hat.

Spam-Mail des Tages

21. Juni 2006 | 10:44

Ich habe Sie ohne Flagge in einem Autokorso gesehen

Wir haben es ja schon festgestellt: Flagge zeigen ist der Hype des Sommers. Zumindest solange „la Mannschaft“ am Turnier teilnimmt. Auch die Müllversender haben zeitnah reagiert: Viele Bundesbürger erhalten in diesen Tagen eine Mail mit der Betreffzeile „Ich habe Sie ohne Flagge in einem Autokorso gesehen„. Also schnell in den örtlichen Flaggenshop in Ihrer Nähe und schwarz-rot-güldene Produkte erwerben. Sie wissen schon. Wegen Autokorso und so.

Valerien Ismael: Zurück nach Bremen?

21. Juni 2006 | 10:27

Valerien Ismael zurück nach BremenValerien Ismael hat bei den Bayern einen Vertrag bis zum Jahr 2008. Seit gestern in einem Bremer Online-Magazin Photos vom angeblichen Hausbau des ehemaligen Werder-Profis auftauchten, wird im Stadtstaat an der Weser über eine Rückkehr der einstigen Symbolfigur spekuliert. Ismael dürfte sich in der Nachbarschaft wohlfühlen. Ex-Profi Marco Bode errichtet auf dem Nachbargrundstück ebenfalls sein trautes Heim. Bei Werder gibt man sich demonstrativ uninteressiert. Citybeat zitiert Klaus Allofs mit den Worten „Nein, er kommt nicht zu uns zurück. Soll er doch hier ein Haus bauen.“. Auch Geschäftsführer Jürgen L. Born dementiert alle Gerüchte: „Ismael bezieht ein Gehalt in München, das wir nicht zahlen können.“

» Bildquelle: nigeriasports.com

Karte der WM-Spielorte – remixed

19. Juni 2006 | 18:17

Deutschland - Geographisch remixedBei der FIFA wird entweder Dope geraucht, oder Blatter-Sepp plant im Hinblick auf zukünftige Großturniere die Verlegung ganzer Städte, um innerhalb der Bannmeilen Exclusivität für die Sponsoren zu garantieren. Gefunden im weallspeakfootball-guestblog, via der handelsblattschen fuenferkette.

» Bildquelle: weallspeakfootball.com

Nominiert

19. Juni 2006 | 13:34

Die Jungs hier hätten es verdient, jene sowieso, die auch und auch er ist als Instanz leider nicht dabei. Das muss der folgenden Neuigkeit vorangestellt werden, denn wie wir heute festgestellt haben, hat man unser kleines sympathisches Fußball-Blog für den Publikumspreis des diesjährigen Deutschen Multimedia Award nominiert. Publikumspreise werden bekanntlich durch uns, das Fußvolk bestimmt. Somit danken wir Euch im voraus für den sicherlich zahlreichen Voting-Support ;)

» Zum Voting

Vorfreude

19. Juni 2006 | 11:11

Dank Fooligan gibts hier eine nette Sammlung der bisherigen Tore unserer Hoffnungsträger für das zweite Wirtschaftswunder. Man unterdrückt den latent vorhandenen Eindruck, die britischen Kommentatoren würden die Treffer enthusiastischer feiern, als ihre hiesigen TV-Pendants. Das Tor von Lahm wird übrigens auch nach der zwanzigsten Betrachtung nicht langweilig.

Fußball und die Glatzen

19. Juni 2006 | 08:58

Er hat die Haaaare schön, er hat die HaareDass bei so einem echten Männersport wie Fußball literweise Testosteron ausgeschüttet wird, sollte klar sein. Dummerweise mit Nebenwirkungen: Bei 60% aller Männer verursacht dieses Hormon eine Störung der Haarwurzel-Energieleistung. Und das führt zu Haarausfall. Nach einer englisch-amerikanischen Studie sind gerade Fußballer – ich erinnere vorsichtig an Zinedine Zidane, Mehmet Scholl oder Jens Lehmann – von diesem Phänomen betroffen, da während eines Fußballspiels der Testosteronspiegel signifikant steigt. Lustig: Bei den Heim-Mannschaften lag der Wert bis zu 67% über dem der Gast-Elf. Möglicherweise ein Relikt aus Jäger-und-Sammler-Zeiten

» Quelle: D.A. Edwards, K.Wetzel, Dr. R. Wyner: Physiology & Behaviour; Nick Neave, Sandy Wolfson – University Northumbria

» Bildquelle: stock.xchng

Live und bunt: Die RasenCam

15. Juni 2006 | 16:10
Wir hören das Gras wachsen

Das Highlight des Tages ist die neue Fanfaktor-RasenCam. Alle 5 Minuten auf dem neuesten Stand, heute mit einer Hommage an den zeitgenössischen Siegfried: Oliver Neuville.

Am Tag danach

15. Juni 2006 | 15:12

Autokorso & Party auf der Leopoldstraße, München Heute morgen um 8h die letzten drei Deutschland-Fans der Nacht am Bremer HBF gesehen. Ich hoffe die Jungs hatten Urlaub, mit verwischtem SRG-Farbmuster auf der Wange und verdreckter Natonalfahne dürften die Jungs nicht präsentierfähig gewesen sein. Ansonsten haben die ÖPNV-gebundenen Frühaufsteher heute noch tiefere Augenringe als üblich. Da lohnt sich schon eher der Blick in die Tagespresse: Am Tag nach dem glücklichen aber verdienten Sieg über Polen überschlagen sich die maßgeblichen Publikationen mit Jubelstürmen.

Spiegel-Online:
„Eine Nacht zum Verlieben“

FAZ:
„Deutschland einig Feierland – Großartige Leistung, unglaubliche Begeisterung“

Sueddeutsche Zeitung:
„Hossa, war das verdient!“

BILD:
„1:0 gegen Polen – ganz Deutschland verrückt nach unseren Jungs

» Bildquelle: Flickr