Archiv '2. Bundesliga'

T-Com-Bundesliga

07. Juni 2006 | 16:13

T-Com-Bundesliga Nun ist es soweit, die Telekom wird Hauptsponsor der Bundesliga. Netterweise bleiben wir von einer Namensänderung mindestens bis zum Sommer 2007 verschont, vorher wird es diesezüglich keine Änderungen geben. Allerdings werden alle Profi-Clubs ab August mit einem Telekom-Logo auf dem Trikot-Ärmel antreten, ebenso wird das Telekom-Logo bei Live-Übertragungen und Berichten eingeblendet. Der Zeitpunkt der Entscheidung scheint klug gewählt, angesichts der allgemeinen Euphorie geht das Thema im medialen Turnierwahn unter. Via Clubfans und zahllosen Printmedien.

Podolski-Transfer perfekt

01. Juni 2006 | 14:27

Poldi wechselt zu BayernAcht Tage vor Beginn eines gewissen Fußballturnieres in Deutschland haben sich der FC Bayern und der 1. FC Köln über die Formalitäten des Transfers von Nationalspieler Lukas Podolski geeinigt. Demnach zahlen die Münchener eine Ablösesummer von ca. 10 Millionen EUR für den 20-jährigen Hoffnungsträger der Nation. Podolski hatte sich schon seit langem mit dem FC Bayern geeinigt, im nächsten Jahr hätte er für eine festgeschriebene Ablöse von 1 Million EUR wechseln können. Wirtschaftliche Gründe, wie auch das drohende Szenario eines unmotivierten Medienstars in der 2. Bundesliga dürften hier den Ausschlag gegeben haben.

» Bildquelle: baobinhclub.com

Latour, Retter der Witwen…

01. Juni 2006 | 09:36

Hans-Peter-Latour, GangsterjägerHans-Peter Latour dürfte dem Auditorium hinlänglich als Coach des 1. FC Köln bekannt sein. Im Gegensatz zu zahllosen seiner Vorgänger hat er sich nach dem Abstieg seines indisponierten Teams nicht vom Express und dessen Pendants zur Hölle schreiben lassen. Im Gegenteil: Latour geniesst trotz des Abstiegs die Sympathien der meisten Domstädter. Die dürften umso größer werden, hat Hans-Peter doch für Recht und Ordnung auf Kölns Wegen gesorgt und einem gemeinen Straßenräumber seine Beute abgejagt.

Zitat aus der Polizei-PM:

Herr Latour, der sich dem Geschäft aus Richtung Helenenstraße näherte, hatte den Vorfall beobachtet und nahm sofort die Verfolgung des Räubers auf. Während er hinter dem Räuber herlief, forderte er weitere Passanten auf, den Flüchtigen festzuhalten oder sich an der Verfolgung zu beteiligen. Ein 40-jähriger Leverkusener, an dem der Straftäter zuvor vorbeigelaufen war, erfasste die Situation als erster und eilte ebenfalls dem Dieb hinterher.

Das sich Köln und Leverkusen zusammentun, kommt auch nicht alle Tage vor. Das 77-jährige Opfer will Latour nun zum Essen einladen. Es gibt eben doch noch Anstand in dieser moralisch verwahrlosten Republik.

» Bildquelle: fckoeln.de

Finanzkrise: 1860 München droht Insolvenz

24. April 2006 | 12:54

1860 MünchenWie falsche Transferpolitik und unfähige Führungspersonen einen Verein in den finanziellen Kollaps führen können, zeigt derzeit der TSV 1860 München. Der Traditionsclub und mehrfache Deutsche Meister befindet sich seit der Wildmoser-Affäre in permanenter Krisenbewältigung. Vorbei die Zeiten, als man sich noch in der Qualifikation zur Champions League befand und dem Stadtrivalen FC Bayern langfristig paroli bieten wollte.

Sportlich scheint der Klassenerhalt in der zweiten Liga zwar gesichert, wirtschaftlich droht den Münchenern nun die Insolvenz. Die Berliner Morgenpost zitiert Finanz-Geschäftsführer Ziffer folgend: „Wenn wir am 2. Mai in Unterhaching spielen, sind wir entweder gerettet oder müssen einen Antrag auf Insolvenz stellen. Das sind ungefähr noch zehn Tage. Es wird ein Kampf gegen die Zeit (…) Wer dem Verein nahe steht und helfen will, soll sich bei mir melden“

Die Bilanz weise eine Deckungslücke von 8-10 Millionen EUR auf. Aus eigener Kraft könne sich der Verein nicht mehr retten, so Ziffer gegenüber SPon.

Der Spiess kehrt zurück: Lorant nach Siegen

09. Februar 2006 | 14:02

Werner Lorant - Sportfreunde Siegen Werner Lorant kehrt nach Deutschland zurück und wird neuer Coach der Sportfreunde Siegen. Die abstiegstbedrohten Sauerländer stehen auf dem 14. Rang der 2. Bundesliga und haben lediglich einen Punkt Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Vermutlich geht in diesen Minuten ein Freudengeheul durch die Sportredaktionen der Rebublik, versorgte uns der nach alter Schule vorgehende Coach doch regelmäßig mit netten Bonmots & Fußballweisheiten. Zitat:

Was soll ich mit den Spielern reden, ich bin doch kein Pfarrer.

Lorant trainerte zuletzt den türkischen Erstligisten Sivasspor und wird am kommenden Mittwoch einen Vertrag bis zum Saisonende unterschreiben. Schafft Lorant den Klassenerhalt wird der Kontrakt automatisch um ein Jahr verlängert.

Zäsur: 1860 trennt sich von Trainer Maurer

23. Januar 2006 | 11:32

1860 entlässt coach maurerDer langjährige Erstligist 1860 München hat sich am gestrigen Sonntag von Coach Maurer und Geschäftsführer Kneißl getrennt. Auf den ersten Blick scheint dieser Schritt unverständlich. Der Stadtrivale der „großen“ Bayern steht in der 2. Bundesliga auf Rang 4, lediglich 6 Punkte Rückstand trennen die Löwen von Tabellenführer Aachen. Allerdings konnte das Team in der Hinrunde lediglich 3 Heimsiege verbuchen, im gestrigen Spiel gegen Schlußlicht LR Ahlen langte es lediglich zu einem schwachen Remis (0:0).

Vorerst wird Co-Trainer Bernhard Trares das Training leiten, ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht. Vermutlich wird Ex-Trainer Werner Lorant von den Medien ins Spiel gebracht werden. Schon am Mittwoch spielt 1860 im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt.

blog.fanfaktor.de geht an den Start

09. Januar 2006 | 17:28

stan libuda sprichtVon uns für Euch. Mit blog.fanfaktor.de liefern wir Euch ein seligmachendes Blog rund um das runde Leder. Von aktuellen Neuigkeiten rund um unsere/Eure Lieblingsteams über die Skandale der Nationalheroen hin zu Fallstudien um die Blattersche Trademark-Paranoia: Fanfaktor sieht alles.

Wir sind heiß auf Eure Beteiligung, ebenso heiß auf das sich anbahnende Großereignis im Sommer, dessen Bezeichnung wir aus wettbewerbsrechtlichen Gründen noch in unserem Office ausknobeln. Aber egal, zum Jahresbeginn 2006 zählt nur die traditionelle Parole “ Wichtig ist auf’m Platz“.

Cheers

Stan