Beckenbauers Teleporter

21. Juni 2006 | 11:52 von Björn Hornemann

Dem Kaiser sein Gefährt

Franz Beckenbauer, in der öffentlichen Wahrnehmung derzeit irgendwo zwischen Papst und Gott angesiedelt, ist überall. Bei nahezu jedem Spiel sitzt unser de-facto Außenminister auf der Ehrentribüne, hat Spaß mit Thronfolger-William, huldigt Prinzessin Takamado oder feiert mit seinem Buddy Bundeshorst Köhler. Wie seine kaiserliche Hoheit in Windeseile von Spiel zu Spiel eilt, teilt uns nun ein mittelständischer Fluglinienbetreiber in einer Pressemitteilung mit.

Emirates stellt dem OK für die Dauer des Turniers einen Helikopter vom Typ Augusta 109 Power E zur Verfügung. Franz hat sich vorgenommen, bei 48 von 64 Spielen live im Stadion dabei zu sein. So stellt man eben Omnipräsenz her. Wobei schon verwundert, daß Blatter-Sepps Verein den Begriff WM-Hubschrauber noch nicht in die Reihe der angemeldeten Wortmarken gestellt hat.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

Kommentieren nicht möglich.