Auf der Suche nach den Pressetickets.

22. März 2006 | 15:55 von Björn Hornemann

ARD Sportblog. Gebührenfinanziert aber toll.Die ARD ist jetzt auch Web 2.0 und hat sich ein Sport-Weblog gegönnt. Gebührenfinanziert, aber besser spät als nie (erneut fünf Krediteinheiten für das Phrasenschwein klargefahren). Fairerweise sei auch erwähnt, dass die ARD schon im September letzten Jahres mit dem Bloggen begonnen hat und damit schon fast mehr Web 2.0 ist, als die in allen belangen führende Fanfaktor-Crew. Dafür sind wir aber wenigstens hübscher.

Zurück zur ARD: Im Sportblog habe ich heute etwas gelernt. Zum Beispiel, dass Kollege Mickler bis heute auf seine Pressekarten für das „Schicksalsspiel“ von Klinsis Mannen gegen die Soccerboys aus den Staaten gewartet hat (Die Erklärung: Er ist ausgewiesener Anhänger von Arminia Bielefeld und das kommt nun wirklich einem Offenbarungseid gleich…). Kamen leider nicht. So befürchtet er nun, dass anstelle seinerselbst ein Postbote auf der Pressetribüne sitzt.

Anscheinend wird das ARD-Sportblog ein wenig vernachlässigt. Beim Überfliegen kommt man auf ca. 5-6 Beiträge pro Monat. Vielleicht müssen die Jungs dort wirklich arbeiten. Ist natürlich möglich, im Jahr der Fußball-WM (immer noch beschleicht einen die sorgenvolle Frage, ob dieses Kürzel nun mit oder ohne TM erwähnt werden muss) müssen schliesslich alle ran. Oder aber im Mikrokosmos ARD passiert nichts wirklich spannendes. Ist natürlich ebenfalls denkbar.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

11 Kommentare zu “Auf der Suche nach den Pressetickets.”

  1. Dieter Eilts behauptet:

    Du musst dich nicht nur um das TM kümmern, sondern vor allem Fussball mit 2 S schreiben. Beim Fernsehen hätten sie dich dafür schon rausgeschmissen ;-)

  2. gunter behauptet:

    fußball mit 2 „s“ zu schreiben halte ich für in etwa so kulturlos wie photo mit „f“.

  3. Dieter Eilts behauptet:

    Kultur hin oder her, die Fifa hat die schreibweise aber so vorgeschrieben ;-)

  4. gunter behauptet:

    solange ich noch nicht jeden morgen einen sepp-blatter-altar anbeten muss lässt mich das relativ kalt ;)

  5. blog.fanfaktor.de - das fußball-blog » Blog Archive » Frontbericht vom Regenerationscamp behauptet:

    […] Nun hocken sie auf Sardinien. Der Klinsi, Jogi, Olli, Andi und ihre Freunde. Ist glücklicherweise schon ein bisschen her, daß deutsche Heerscharen mit Titelambitionen dort ihre Basen betrieben. Dementsprechend war der Empfang durch die Einheimischen freundlich. ARD-Blogger Jens Mickler berichtet dort täglich vom Alltag unserer Hoffnungsträger. So erfährt man beispielsweise, daß Küken Odonkor den Slogan “Wir sind ein Team” anstimmen muss, was ihn anfänglich Überwindung gekostet haben soll. Demnächst-Bayer Poldi bekommt die Sonne nicht, und Noch-Bayer Michael (demnächst wohnhaft im Royal Borough of Kensington and Chelsea) hat Schnupfen. Skandale sind nicht in Sicht, schließlich haben unsere Elitekicker ihre Ehefrauen und Familien dabei. Wenigstens werden sie beschäftigt und trainieren unter Aufsicht von Craig, dem Ami-Konditionscoach, ordentlich mit Speed und Power. Die Kollegen der ARD vergnügen sich derweil mit dem Konsum des Champions League Endspiels in “Marcos Bar”. Scheint als wäre Regeneration nicht nur für die Nationalspieler angesagt. […]