Anglophil

04. Mai 2006 | 12:14 von Björn Hornemann

rule britanniaFußball wird gemeinhin als verbindende Leidenschaft wahrgenommen. Mindestens ebenso bekannt ist das spaltende Element des runden Leders. So muss ich meine Vorliebe für die Premier League regelmäßig im Bekanntenkreis verteidigen und meine „England 1966“-Trainingsjacke wurde wärend des Studiums am SAE zum Reizpunkt diverser Dozenten. England ist eben das bessere Deutschland. Sie haben eine Monarchie, schenkten uns Acidhouse, Drum´n Bass, Fish´n Chips, David Beckham und verfügen nebenbei über eine Leidenschaft für Fußball die ihresgleichen sucht.

Sollte Deutschland also wider aller Logik nicht die Vorrunde überstehen, werde ich öffentlich zu den Inselaffen halten. Herr Häusler vom Spreeblick tut das übrigens auch, ich bin also nicht allein. In diesem sehr netten Eintrag diskutiert er mit seinem persönlichen Patriotismus über Sinn und Unsinn vom 3-Lions-Trikotkauf.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

10 Kommentare zu “Anglophil”

  1. lymboo behauptet:

    Wen deutschland erst mal raus ist werde ich mich wo zu der blauen fraktion aus italien gesellen

  2. Stefan (Weltsicht Südtribüne) behauptet:

    Wenn ich gehässig wäre (und nichts liegt mir ferner):

    Die klassische Wahl von Leuten, die sich nicht für Fußball interessieren.
    ;-P

    Aber natürlich um Klassen besser, als Brasilien (oder vor Jahren Frankreich) zu unterstützen. Das ist die Wahl von Leuten, die von Fußball nichts verstehen.

  3. Stan Libuda behauptet:

    das muss ich vehement von mir weisen ;)

  4. Dieter Eilts behauptet:

    Ich werde auch für England sein wenn Deutschland noch dabei ist .

    Und nun buht mich aus

  5. Andi Herzog behauptet:

    Tja, ich muss mich auch als England-Fan outen. Sollen doch die DFB-Trottel in der Vorrunde ausscheiden. Ist mir egal. Leider bin ich mit der Meinung ziemlich einsam und mache mir keine Freunde, wenn man in großer Runde Fussball guckt.

  6. Dieter Eilts behauptet:

    Dann müssen Stan Libuda, Andi Herzog und Dieter Eilts halt gemeinsam Fußball gucken ;-)

  7. stan behauptet:

    ich bereite schonmal den grill vor :D

  8. Andi Herzog behauptet:

    Jau, sagt Bescheid, ich komme dann vorbei an die Weser :-). Aber im Moment baue ich eh gerade einen Schrein, um Rooney bei der Heilung zu unterstützen. Ein Jammer das Ganze.