Ärmelkanal statt Niederrhein: D´Alessandro geht nach Portsmouth

31. Januar 2006 | 11:10 von Björn Hornemann

D´Alessandro Wolfsburg Portsmouth TransferFanfaktor ist ein prophetisches Medium. Hatten wir nicht vor 2 Wochen im Zusammenhang mit dem VFL Wolfsburg über wechselwillige Top-Spieler gesprochen? Pünktlich zum Ende der Transferperiode haben sich Wolfsburg und der Premier League-Club FC Portsmouth offensichtlich geeinigt. Demnach soll der erst 2003 für 9 Millionen EUR eingekaufte Argentinier auf Leihbasis zum Tabellenletzten der Premier League wechseln. Abstiegskampf in der Premier League ist immer noch spannender als das Mittelmaß der Bundesliga. Beide Clubs haben das Leihgeschäft übrigens noch nicht bestätigt, der Grad der allgemeinen Berichterstattung dürfte allerdings für einen relativ großen Wahrheitsgehalt der Meldung sprechen. An D´Alessandro war übrigens auch Borussia Mönchengladbach stark interessiert, allerdings waren die Fohlen nicht bereit 7 Millionen EUR für den Mittelfeldspieler hinzulegen.Unter Umständen verliert der VFL nach Ablauf der Rückrunde auch noch Juan Menseguez, der mit River Plate Buenos Aires aus seiner argentinischen Heimat in Verbindung gebracht wird.

» Bildquelle: vfl-wolfsburg.de

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

5 Kommentare zu “Ärmelkanal statt Niederrhein: D´Alessandro geht nach Portsmouth”

  1. Dieter Eilts behauptet:

    Von Wolfsburg nach Portsmouth, welch geiler Karrieresprung. WM 2006, ich komme!!!

  2. Manni der Libero behauptet:

    Wenn man die 7 Mille für den Zwerg mal auf den Zentimeterpreis umrechnet vermutlich einer der teuersten Transfers der Fußballgeschichte. :)