88 Minuten Weltklasse reichen nicht aus.

08. März 2006 | 08:58 von Björn Hornemann

Tragisch (griechisch ????????) heißt nach Aristoteles ein Ereignis, welches zugleich Mitleid (mit dem von demselben Betroffenen) und Furcht (für uns selbst) erweckt.Eine Eigenart unser aller Lieblingssportart ist die Tatsache, dass auch eine Weltklasse-Leistung nicht unbedingt vor simplen Fehlern schützt. Lernen musste dies am gestrigen Abend Werders Keeper Tim Wiese und mit ihm vermutlich ganz Deutschland jenseits der Mainlinie. 88 Minuten liess der rosarote Panther die versammelten Juve-Stars verzweifeln, das Spiel schien schon abgehakt, die Sensation perfekt: Werder wirft Juve aus der Champions League. Bis zu jenem harmlosen Abpraller in der 88. Minute eben. Das Juve-Trainer Capello Werder als „eine der besten Offensivmannschaften, die es gibt“ adelte, dürfte wohl kaum ausreichend Trost spenden. Juve 2, Werder 1.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

13 Kommentare zu “88 Minuten Weltklasse reichen nicht aus.”

  1. Dieter Eilts behauptet:

    Trotz allem, wir haben wieder einen Torwart !!!

  2. gunter behauptet:

    yep sehe ich ähnlich. achtbar geschlagen. kann man sich zugegebenermaßen nichts für kaufen aber mit der leistung würde werder alle mannschaften der liga an die wand spielen.

  3. Manni der Libero behauptet:

    btw: ich wette nen zehner, dass wir tim wiese noch in diesem jahr zwischen den pfosten unserer nationalelf sehen. sicherlich nicht bis zur wm, aber danach werden sowohl katze kahn also auch sein lockenköpfiger widersacher j.l. [sprich:jensliimään] eingesehen haben, dass ihre zeit abgelaufen ist – und dann ist das rennen neu eröffnet.

    bahn frei für pretty in pink. :)

  4. Manni der Libero behauptet:

    ich ergänze: sie werden „hoffentlich“ eingesehen haben, dass ihre zeit abgelaufen ist.

  5. enrico behauptet:

    Bitter für Werder. Da bringen auch die 88 Minuten Glanzleistung wenig, wenn am Ende nichts zählbares heraus kommt. Wieses Zukunft sehe ich jedoch „durch die rosarote Sonnenbrille“.

  6. ronaldinho behauptet:

    ich wäre mir da nicht so sicher, ob katze kahn das wirklich begreift. warum nicht mit 40 zur wm? spätestens wenn er mit dem rollstuhl zwischen den toren hin und her fährt wird die wachablösung kommen …

    „gestatten … pink … mister pink. mit der lizenz zum … „

  7. gunter behauptet:

    „…neandertaler ersetzen“ ;)

  8. Werder-Fan behauptet:

    Lieber Tim Wiese,

    willst du dir den Titel „Torkel-Tim“ sichern? Ein nicht ganz unbekannter Vorgänger auf deiner Position war jahrelang verschrien für solche Aktionen wie gestern 88. min in Turin. Laß es bitte nicht soweit kommen.

    Gruß
    Ein Fan

  9. gunter behauptet:

    lieber fan. wenn du schon eine hsv-seite linkst könnte das hier für dich interessant sein ;)

  10. Bundesligablog.com behauptet:

    Fehlgriff lässt Werders Träume platzen…

    Dieser Abend wird Tim Wiese wohl noch die ein oder andere unruhige Nacht bescheren. 88 Minuten lang hielt der Keeper Werders Traum, in das Viertelfinale der Champions League einzuziehen ……

  11. Andi Herzog behauptet:

    Ich muss sagen, ich war gestern nach dem Maleur untröstlich und habe gefordert, man möge den Wiese gefälligst zu Fuss nach Hause schicken. Aber heute kann ich anerkennen, dass wir ohne seine Paraden richtig untergegangen wären. Schade ist es trotzdem. Vielleicht sollte er sich den Rat des Herrn von Thurn und Taxis zu eigen machen und ein bißchen sachlicher spielen und nicht noch extra rumrollen. Aber egal, hoffentlich kommt er drüber hinweg und zeigt am nächsten Samstag wieder die Leistung der ersten 88 Minuten.

  12. Dieter Eilts behauptet:

    Zitat bei Buten & Binnen

    Tim Wiese hat 88 Minuten gehalten als wenn er sich für Klinsmann bewerben will und 3 Minuten als wenn er schon von ihm trainiert wurde.

  13. Manni der Libero behauptet:

    hihi. immerhin musste er nur halb so oft hinter sich greifen wie katze kahn. ist ja auch was. ;)