Archiv März, 2006

11freunde ist nun auch web2.0

31. März 2006 | 12:23

Und nochmal 11freunde: Das Magazin für Fußballkultur bildet schon seit geraumer Zeit einen angenehmen Gegenpol zu Kicker, SportBild und BravoSports. Nun haben auch die Jungs aus Berlin das Blogging entdeckt. Schaut noch ein wenig nach Baustelle aus. 3 Einträge am Dienstag und seither Funkstille, aber schließlich haben Köster & co ja auch ein Printmagazin fertigzustellen. Jetzt also auch Web 2.0: 11freunde-blog

Abrechnung: Lothars Handygespräche…

31. März 2006 | 10:58

Dem Lothar seine offene HandyrechnungIn Brasilien ist man offensichtlich immer noch enttäuscht über das kurzfristige Ausscheiden von Fremdsprachen-Gott Lothar Matthäus. Ex-Club Atletico Paranaense veröffentlichte auf seiner Website zwei offene Telefonrechnungen über umgerechnet 2.700 EUR. Die Summe ist angeblich einem von Matthäus genutztem Handy zuzuschreiben. Gefunden bei den grundguten Kollegen vom Magazin 11freunde.

Selbstdemontage – live und in Farbe. Da hilft auch die Flucht zu Frau und Kind nichts mehr ;)

Sepp Blatter will sich erneut bewerben

31. März 2006 | 10:24

Sepp Blatter Wiederwahl 2007?Sepp Blatter, bekannt als FIFA-Präsident, Ritter des Sultanats von Pahang (Malaysia) und Funktionär für alle Lebenslagen, will sich 2007 im Amt bestätigen lassen. Der gerne in mediale Fettnäpfchen tretende Schweizer wurde 1998 Nachfolger von Joao Havelange und wurde 2002 wiedergewählt. Gegenkandidaten haben sich bisher noch nicht positioniert.

Blatter ist unter anderem wegen seiner Unterstützung für den unter Korruptionsverdacht stehenden FIFA-Vizepräsidenten Jack Warner in die Kritik geraten. Auch Blatter selbst wurde vorgeworfen, seine Präsidentschaft durch Stimmenkauf forciert zu haben.

Der Kevin

29. März 2006 | 08:25

Dem Kevin sein Nutella ist alleDas da ist der Kevin. Der Kevin ist älter als er aussieht, nämlich schon 24. Seine Arbeit ist Fußball-Profi. Er muss also nicht wie dein Papa acht Stunden am Tag am Fliessband stehen, sondern nur ab und zu ein bisschen Fußball spielen. Und weil der Kevin eine Menge Zeit hat, in der er rumsitzt und Nutella isst, hat eine große, große Firma für Computer-Programme den Kevin gefragt, ob er nicht Lust hat, Tagebuch zu schreiben. Klingt komisch, ist aber so. Natürlich schreibt er nicht in ein richtiges Buch, weil dann könnte es ja nicht jeder lesen. Die große Firma hat dem Kevin – und noch ein paar anderen Fußball-Spielern – eine Seite im Internet eingerichtet. Da kann jeder sehen, was dem Kevin in seiner Freizeit so passiert ist und was er mit dem ganzen Geld macht, das er für’s Fußballspielen bekommt. Als Fußball-Fan ist man so ganz nah dran am Kevin und das ist spannend:

„Ich werde über Fußball schreiben und über Dinge, die mich interessieren. Ihr werdet mitfühlen können, wie ein Fußball-Profi in Deutschland lebt, was ihn bewegt, was ihn beschäftigt. Und ich hoffe, wir werden zusammen viel Spaß haben.“

» Bildquelle: kevin-kuranyi.de

Neu im Sommerkatalog: Finalrasen bei Quelle

28. März 2006 | 09:40

WM Rasen Quelle Finale Uwe SeelerNeben der niederländischen Gastronomie hat jetzt auch Quelle die Vorzüge des Produktes Rasen entdeckt. „Uns Uwe“ Seeler präsentiert das Produkt grenzdebil mit Schal vom Fanclub-Nationalmannschaft auf der Startseite des Fürther Versandhändlers und bewirbt den „begehrtesten Fanartikel der Welt“. Wahlweise naturbelassen zum Einpflanzen oder aber in Acryl gegossen kann der Anhänger gesunder Grashalme sich ein Stück WM-Finale nach Hause bzw. in den Garten pflanzen. Beide Varianten sind für läppische 75 € zu haben. Dafür erhält man eine hochwertige Mischung aus 75% Wiesenrispe und 25% Weidelgras.Soll besonders hochwertig und balltreu sein. Mit dem Kauf wird übrigens Seeler-Uwes Stiftung unterstützt. Immerhin etwas.

» quelle.de
» bildquelle: photocase.com

In eigener Sache

27. März 2006 | 15:41

Fanfaktor bei debss.deInterviews sind toll. Man wird aus dem Alltag gerissen, fühlt sich wichtig und darf seine Tiraden zu Themen ablassen welche sonst lediglich im DSF-Doppelpass behandelt werden. Insofern erfüllen wir deutlich das Stereotyp des selbstverliebten Bloggers. Möglichen machen dies Max Türck und Franz Strasser von debss.de. Beide befragen regelmäßig Blogger zu sportrelevanten Themen und stellen diese Machwerke entsprechend als Podcast bzw. MP3-Download zur Verfügung. Wer wissen möchte, was Fanfaktor zur Situation der Nationalmannschaft wie auch der (wir halten uns an die offizielle Sprachregelung) Mini-Krise bei Werder Bremen zu sagen hat, darf sich hier bedienen. Weiterhin gibts in der aktuellen Folge einen Schiedsrichter-Vergleich des Kollegen Axel (schiedsrichter.blogg.de) und Infos über die Dallas Mavericks.

» MP3-Download

Ticket-Portal für WM gestartet

27. März 2006 | 13:52

WM Ticket-PortalDasOrganisationskomitee (OK) FIFA WM 2006 hat heute auf fifaworldcup.com ein Ticket-Portal gestartet. Auf besagtem Portal sollen Karteninhaber die Möglichkeit zur Rückgabe bzw. zur Übertragung erhalten. Eigentlich nicht schlecht, wenn auch erst nach massiver Kritik von Verbraucherschützern und Medien umgesetzt. Wie schon die Anmeldung zur Ticketverlosung gestaltet sich auch die Suche nach dem Ticket-Portal kompliziert. Wer sich durch die verwirrende Navigation zum „Customer Self Service“ durchgeklickt hat, freut sich derzeit (14:20) über folgende Meldung:

Sie befinden sich im Warteraum zum Customer Self Service des Ticketshops der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™. Um auf den folgenden Seiten Komfort und Schnelligkeit zu bieten, ist die Anzahl der Kunden, die den Customer Self Service gleichzeitig nutzen können, beschränkt. (…) Wenn der unten angezeigte Countdown vollständig abgewartet wurde, erscheint der Button „Neuer Versuch“. Mit jedem Betätigen dieses Buttons, erhöht sich die Chance, weitergeleitet zu werden.

Sollte man nicht davon ausgehen können, dass Yahoo für solche Portale ausreichende Kapazitäten bereitstellt?

Link: Ticket-Portal

Zitat der Woche mit Jens Lehmann

27. März 2006 | 10:07

Jens Lehmann ist rhetorisch ein ganz Großer

„Ich war am Dienstag bei Jürgen Klinsmann und habe ihn gefragt: Jürgen hat gesagt, dass Oliver Kahn zu ihm gekommen wäre und gesagt hat, er hätte es nicht gesagt, dass er die Nummer eins ist. Deswegen ist es ein bisschen verwirrend.“

Jens Lehmann zur aktuellen Torwart-Problematik in der Nationalmannschaft.

» Bildquelle: web.de

Die Auferstehung: Werder vs. Hannover 96

26. März 2006 | 15:54

16:05. Weserstadion

Werder Bremen - Hannover 96 5:0

Samstagnachmittag im Weserstadion. 40 Minuten lang durchleben Anhänger von Werder Bremen die vermutlich schwerste Zeit dieser Saison. Im eigenen Stadion an die Wand gespielt von den Rivalen aus Leine-City (im hiesigen Jargon auch als Hanoi bezeichnet). Man konnte froh sein, dass es nicht 0:3 oder 0:4 stand. Der Fußballgott himself hatte ein Einsehen mit dem Leiden von Weser-Metropolis und stellte mit zwei Toren vor der Halbzeit den Spielverlauf auf den Kopf. Am Ende gewinnt Werder 5:0 und kann den Eindruck verbreiten, man habe sich aus der Krise befreit. Treffender als Hannover-Coach Neururer kann man ein derartiges Ergebnis kaum beschreiben: „Es war ein mehr als verrücktes Spiel mit einem erstaunlichen Ergebnis.“

Nachbeben bei der „TZ“

24. März 2006 | 12:55

TZ München WettskandalDie Münchener „TZ“ tritt die Flucht nach vorne an. Nachdem das Boulevard-Blatt in der vergangenen Woche die Verwicklung Sebastian Schweinsteigers in den sogenannten Wettskandal meldete, war die Empörung gross. Die Vorwürfe stellten sich als haltlos heraus, ganze Tatsachen waren frei erfunden, die angebliche Quelle anscheinend kaum gegengeprüft. Der FC Bayern reagierte entsprechend, erteilte „TZ“-Mitarbeitern Hausverbot und hat rechtliche Schritte gegen die Verantwortlichen eingeleitet.

Vor allem die Reaktion des Vereins dürfte dafür gesorgt haben, das sich die „TZ“ nun vom verantwortlichen Sportchef und stellvertretenden Chefredakteur Gerald Selch getrennt hat. Man habe sich, wie es so schön heisst, „im gegenseitigen Einvernehmen“ auf ein Ausscheiden aus der „TZ“-Redaktion geeinigt. Gleichzeitig wurde der Artikel vom 16. März, in dem neben Schweinsteiger auch die 1860-Profis Lanzaat und Agostino belastet wurden, widerrufen. Am Montag hatte Schweinsteiger Strafanzeige aufgrund Verdachts der üblen Nachrede und des Verdachts der Verleumdung erstattet.