Finanzkrise: 1860 München droht Insolvenz

24. April 2006 | 12:54 von Björn Hornemann

1860 MünchenWie falsche Transferpolitik und unfähige Führungspersonen einen Verein in den finanziellen Kollaps führen können, zeigt derzeit der TSV 1860 München. Der Traditionsclub und mehrfache Deutsche Meister befindet sich seit der Wildmoser-Affäre in permanenter Krisenbewältigung. Vorbei die Zeiten, als man sich noch in der Qualifikation zur Champions League befand und dem Stadtrivalen FC Bayern langfristig paroli bieten wollte.

Sportlich scheint der Klassenerhalt in der zweiten Liga zwar gesichert, wirtschaftlich droht den Münchenern nun die Insolvenz. Die Berliner Morgenpost zitiert Finanz-Geschäftsführer Ziffer folgend: „Wenn wir am 2. Mai in Unterhaching spielen, sind wir entweder gerettet oder müssen einen Antrag auf Insolvenz stellen. Das sind ungefähr noch zehn Tage. Es wird ein Kampf gegen die Zeit (…) Wer dem Verein nahe steht und helfen will, soll sich bei mir melden“

Die Bilanz weise eine Deckungslücke von 8-10 Millionen EUR auf. Aus eigener Kraft könne sich der Verein nicht mehr retten, so Ziffer gegenüber SPon.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag über den RSS 2.0-Feed verfolgen. Kommentare und Trackbacks sind nicht möglich.

3 Kommentare zu “Finanzkrise: 1860 München droht Insolvenz”

  1. TSV 1860 on the brink of bankruptcy - FIFA World Cup 2006 - Germany World Cup Team Blog behauptet:

    […] You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currentlyclosed. […]

  2. Harvey behauptet:

    FC Bayern als Löwen retter? Ironisch, oder?

  3. mike behauptet:

    ich sehe schon die „lieber insolvent als von bayern gekauft“-transparente vor mir ;)